Eine kurze Einführung in die Systemische Selbstintegration nach Langlotz

Dr. phil. Philipp Kutzelmann

Einleitung: Eine systemische Therapie für das innere System des Menschen

Die Systemische Selbstintegration nach Langlotz ist ein lösungsorientiertes Kurzzeitverfahren, das Elemente aus den systemischen Aufstellungen, der Gestalttherapie und verschiedenen Abgrenzungs- und Ablösungsrituale kombiniert, um die Autonomieentwicklung des Klienten zu unterstützen und um mehr Selbstbestimmung zu initiieren.
Im Kern der Methode liegt die Beobachtung, dass jeder Mensch stets in zwei grundlegende Beziehungen eingebettet ist: Die Beziehung zu seiner Außenwelt und seine Beziehung zu sich SelbstWeiterlesen

Weiterlesen

Petition für Menschenwürde

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
meinen Dank an Sie alle, dass Sie bisher Ihr Möglichstes getan haben, damit sich COVID19 nicht zu schnell verbreitet. Bitte halten Sie sich auch weiterhin an die gesetzlichen Vorgaben.
Ich bitte Sie jedoch, genau hinzuspüren, was sich gut anfühlt und was nicht. Meine Bitte an Sie hat einen Grund. Ich möchte neben aller Wertschätzung für alles Geschaffene auch meine Sorge und meine Trauer ausdrücken. Mir fehlt in unserem Gesundheitssystem und in den anderen Gesellschaftssystemen … Weiterlesen

Weiterlesen

Krisenbewältigung

Wie kommen Sie raus aus der Krise?

Hier geht es zum Krisensicherheitstest

Diese Frage stellen mir Menschen seit über 30 Jahren. Neben zahlreichen theoretischen Ausbildungen habe ich schon weit über 1.000 Personen geholfen Ihre Krisen zu überwinden.
Jeder Mensch hat einen angeborenen inneren Kompass um Krisen zu überwinden. In den westlichen Industrienationen lernen wir diesen Kompass nicht zu nutzen.… Weiterlesen

Weiterlesen

Publikationen

Neuerscheinung ab August 2019 im Handel erhältlich

Machtspiele waren gestern

Autorin: Dr. Gertrud Müller

Illustrationen: Inge Halrid

Cover von Buch Machtspiele waren gestern

 

 

Kurzbeschreibung: Machtspiele faszinieren, betören und stören, verstecken sich im Alltag. Die unbewussten Spielregeln der Machtspieldynamik können zu tragischen Missverständnissen und unerwünschten Folgewirkungen führen. Sie verwirren den menschlichen Geist und bringen Gefühle in Aufruhr. Entdecken Sie die archaischen Muster, die inneren Bilder und irrationalen Handlungen, die durch diese uralten menschlichen Spiele entstehen. Tauchen Sie ein in mystische Geschichten und reale … Weiterlesen

Weiterlesen

Machtspiele waren gestern

Machtspiele waren gestern

Autorin: Dr. Gertrud Müller
Illustrationen: Inge Halrid

Kurzbeschreibung: Machtspiele faszinieren, betören und stören, verstecken sich im Alltag. Die unbewussten Spielregeln der Machtspieldynamik können zu tragischen Missverständnissen und unerwünschten Folgewirkungen führen. Sie verwirren den menschlichen Geist und bringen Gefühle in Aufruhr. Entdecken Sie die archaischen Muster, die inneren Bilder und irrationalen Handlungen, die durch diese uralten menschlichen Spiele entstehen. Tauchen Sie ein in mystische Geschichten und reale Situationen und entlarven Sie die unbewussten Spielregeln des alltäglichen … Weiterlesen

Weiterlesen

Mediation

Mediation – Was ist das eigentlich?

Autor: Harald Gigga; M.A. zertifizierter Mediator (Univ.)

Diese Frage wird mit immer wieder mal gestellt und ich beantworte sie immer wieder gerne.
Konflikte sind wohl so alt wie die Menschheit, sie gehören einfach zu unserem Leben dazu und lassen sich nicht vermeiden!
Wenn wir also Konflikte nicht vermeiden können, dann erscheint es doch zumindest erstrebenswert sie beziehungsschonend zu bewältigen und im Idealfall konstruktiv nutzen zu können. Es geht nicht darum, sich besser … Weiterlesen

Weiterlesen

Einführung in das Systemische Konsensieren (SK)

Das kreative Potenzial in Bedenken und Widerstand

Eine kurze Einführung in das Systemische Konsensieren (SK)
Von Josef Maiwald und Tom Müller (24.09.2018)

Das übliche Schicksal der Minderheit

Von guten Demokraten wird verlangt, sich in Fällen, in denen sie mit ihrer Meinung zur Minderheit gehören, sich der Entscheidung der Mehrheit zu beugen. Dieses demokratische Prinzip wird hoch gehalten – meist mit dem Hinweis, dass Diktaturen ja noch ungerechter seien. Übersehen wird dabei, dass es „die eine“ Demokratie nicht gibt. Weiterlesen

Weiterlesen